Willkommen bei Lyxor Schweiz
Wählen Sie ein anderes Land
Scrollen Sie bitte runter, um die Webseite zu öffnen
Bitte lesen Sie die untenstehenden wichtigen Hinweise bevor Sie weiter auf die Webseite gehen

Wichtige Hinweise für qualifizierte Anleger

 

Durch Anklicken von „Ich bin einverstanden“ bestätigen Sie, die nachfolgenden Nutzungsbedingungen gelesen, verstanden und akzeptiert zu haben.

Ferner erklären Sie, ein qualifizierter Anleger im Sinne des schweizerischen Bundesgesetzes über die kollektiven Kapitalanlagen mit Wohnsitz oder ständigem Aufenthaltsort in der Schweiz zu sein. Sie bestätigen darüber hinaus, dass bestimmte Fonds, auf die diese Website Bezug nimmt, Investoren in der Schweiz, die keine qualifizierten Anleger im Sinne des schweizerischen Bundesgesetzes über die kollektiven Kapitalanlagen sind, möglicherweise nicht angeboten werden.

Wenn Sie kein qualifizierter Anleger im Sinne des schweizerischen Bundesgesetzes über die kollektiven Kapitalanlagen mit Wohnsitz oder ständigem Aufenthaltsort in der Schweiz sind, wenden Sie sich bitte an den Vertreter des Fonds in der Schweiz:

Roland Fischer - Société Générale Paris, Niederlassung Zürich, Talacker 50, Postfach 1928, CH-8021 Zürich, Schweiz.

Telefonnummer: 058 272 33 44  

E-Mail-Adresse: info@lyxoretf.ch

******

Finanzdienstleister und Investmentexperten

Durch Ihren Zugriff auf diese Website und die hierin enthaltenen oder beschriebenen Produkte, Serviceleistungen, Informationen und Dokumente bestätigen Sie Ihre Kenntnisnahme und Ihr Einverständnis mit den folgenden Nutzungsbedingungen:

Auf qualifizierte Anleger beschränkter Zugriff

Die Informationen auf dieser Website richten sich ausschließlich an qualifizierte Anleger mit Wohnsitz oder ständigem Aufenthaltsort in der Schweiz.

Definition „Qualifizierter Anleger“

Als qualifizierte Anleger im Sinne von Art. 10 des Schweizerischen Bundesgesetzes über die kollektiven Kapitalanlagen vom 23. Juni 2006 („KAG“) und der Verordnung über die kollektiven Kapitalanlagen vom 22. November 2006 („KKV“) gelten im Wesentlichen:

1.Beaufsichtigte Finanzintermediäre wie Banken, Effektenhändler, Fondsleitungen und Vermögensverwalter kollektiver Kapitalanlagen sowie Zentralbanken;

2.Beaufsichtigte Versicherungseinrichtungen;

3.Öffentlich-rechtliche Körperschaften und Vorsorgeeinrichtungen mit professioneller Tresorerie;

4.Unternehmen mit professioneller Tresorerie;

5.Anleger, die einen schriftlichen Vermögensverwaltungsvertrag mit einem beaufsichtigten Finanzintermediär gemäss Nr. 1 abgeschlossen haben, sofern sie nicht schriftlich erklärt haben, dass sie nicht als qualifizierte Anleger gelten wollen;

6.Anleger, die einen schriftlichen Vermögensverwaltungsvertrag mit einem unabhängigen Vermögensverwalter abgeschlossen haben, sofern sie nicht schriftlich erklärt haben, dass sie nicht als qualifizierte Anleger gelten wollen und sofern (i) der unabhängige Vermögensverwalter als Finanzintermediär nach Art. 2 Abs. 3 Bst. e des Geldwäschereigesetzes vom 10. Oktober 1997 („GWG“) unterstellt ist, (ii) der unabhängige Vermögensverwalter den Verhaltensregeln einer Branchenorganisation untersteht, die von der FINMA als Mindeststandard anerkannt sind und (iii) der Vermögensverwaltungsvertrag den Richtlinien einer Branchenorganisation entspricht, die von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) als Mindeststandard anerkannt sind;

7.Vermögende Privatpersonen, die gegenüber einem beaufsichtigten Finanzintermediär gemäss Nr. 1 oder gegenüber einem unabhängigen Vermögensverwalter, der die in Nr. 6 genannten Anforderungen erfüllt, schriftlich bestätigt haben, dass sie als qualifizierte Anleger gelten wollen („opting-in“) und dass sie (a) aufgrund der persönlichen Ausbildung und der beruflichen Erfahrung oder aufgrund einer vergleichbaren Erfahrung im Finanzsektor über die Kenntnisse verfügen, die notwendig sind, um die Risiken der Anlagen zu verstehen und über ein Vermögen von mindestens CHF 500‘000 verfügen oder (b) über ein Vermögen von mindestens CHF 5 Millionen verfügen;

8. Unabhängiger Vermögensverwalter, die die in N.6 beschriebenen Anforderungen erfüllen, und bestätigen, dass sie die Informationen auf dieser Webseite, die sich auf nicht von der FINMA genehmigte Investmentfonds beziehen, nur für Kunden verwenden, die als qualifizierte Anleger gelten.

Informationen auf dieser Website

Diese Website wird von Lyxor International Asset Management („LIAM“) veröffentlicht.

Société par actions simplifiée (vereinfachte Aktiengesellschaft) mit einem Kapital von 1.059.696 Euro.

Handelsregister Nanterre Nr. 419 223 375              

APE-Nummer: 6630Z

Gesellschaftssitz: Tours Société Générale, 17 cours Valmy, 92800 Puteaux.

MwSt.-Nr.: FR 50419223375

Gesetzlicher Vertreter und Verantwortlicher für die Veröffentlichung: Lionel PAQUIN, CEO

Redaktionsleiter: Laurent TISON, Global Head Lyxor Communication (Tel.: +33 1 42 13 49 72; E-Mail: laurent.tison@lyxor.com).

Das Hosting dieser Website erfolgt auf eigenen Servern der Societé Générale.

Diese Website unterliegt französischem Recht.

Berufsrechtliche Vorschriften

LIAM ist eine von der französischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (Autorité des Marchés Financiers) gemäß der OGAW-Richtlinie (2009/65/EG) und der AIFM-Richtlinie (2011/31/EU) zugelassene französische Vermögensverwaltungsgesellschaft.

Die Informationen auf dieser Website wurden ausschließlich zu Informationszwecken erstellt und dürfen weder als Warnung oder Empfehlung noch als Angebot oder Aufforderung für den Kauf oder Verkauf von Anlageinstrumenten, die Durchführung von Geschäften oder den Eintritt in Rechtsbeziehungen betrachtet werden.

Obwohl geeignete Vorkehrungen getroffen wurden, um die Genauigkeit, Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen zu gewährleisten, wird für die Genauigkeit, Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte dieser Website keine ausdrückliche oder stillschweigende Gewährleistung oder Garantie übernommen. Alle Informationen auf dieser Website können ohne Ankündigung geändert oder aktualisiert werden. Sofern nicht anders angegeben, sind alle Zahlen/Daten auf dieser Website ungeprüft. Die angegebenen Preise entsprechen möglicherweise nicht den Preisen, zu denen die Anteile/Aktien zu einem gegebenen Zeitpunkt gekauft oder verkauft werden.

Sämtliche Informationen, auf die auf dieser Website zugegriffen werden kann, sind durch das Urheberrecht und sonstige geistigen Eigentumsrechte der verbundenen Gesellschaften von LIAM oder von Dritten geschützt. Die Kopie, Wiedergabe oder Verbreitung der Informationen ist ohne vorherige Zustimmung untersagt.

Diese Website kann Hypertext-Links (Verweise) zu Websites enthalten, die von Dritten eingerichtet und betrieben werden, die keine verbundenen Parteien von LIAM sind. Die Aktivierung derartiger Hypertext-Links kann dazu führen, dass Sie diese Website verlassen müssen. Derartige Adressen oder Hypertext-Links dienen ausschließlich der Erleichterung der Nutzung durch den Besucher und der Informationsfindung. LIAM und ihre verbundenen Unternehmen haben die Websites von Dritten, die auf diese Website verweisen oder auf die diese Website verweist, nicht überprüft. Folglich haften letztere weder für die Inhalte, Produkte oder Dienstleistungen noch für sonstige Angebote auf diesen Websites. Falls Sie verlinkte Websites von Unternehmen aufrufen, die nicht mit LIAM verbunden sind, geschieht dies auf Ihre eigene Verantwortung. Falls Sie einen Hypertext-Link in Ihre Website aufnehmen möchten, der auf diese Website verweist, müssen Sie hierzu die vorherige Genehmigung von LIAM einholen.

Fondsdokumente/Rechtshinweise

Zeichnungsaufträge für Anteile oder Aktien unserer Fonds können nur auf Grundlage der aktuellen Rechtsdokumente erfolgen. Die für den Fonds oder Anteilsklasse geltenden Wesentlichen Anlegerinformationen (WAI), die Prospekte, die Satzung sowie die Jahres- und Halbjahresberichte des Fonds, auf welche diese Website Bezug nimmt, können bei folgender Adresse kostenlos angefordert werden:

Vertreter in der Schweiz:  Société Générale Paris, Niederlassung Zürich, Talacker 50, Postfach 1928, CH-8021 Zürich, Schweiz.

Verkaufsbeschränkungen

Die Informationen auf dieser Website sind ausschliesslich qualifizierten Anlegern mit Wohnsitz oder ständigem Aufenthaltsort in der Schweiz vorbehalten. Die auf dieser Website erwähnten Informationen über Finanzprodukte richten sich ausdrücklich nicht an Personen in oder von Rechtsordnungen aus, in denen die Veröffentlichung oder Bereitstellung derartiger Produkte (infolge des Wohnsitzes, des Aufenthaltsorts, der Nationalität oder sonstiger Gründe) verboten sind. Folglich stellen die hierin enthaltenen Informationen weder eine Verbreitung noch ein Angebot für den Verkauf oder eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an natürliche oder juristische Personen in Rechtsordnungen dar, in denen diese Verbreitung oder dieses Angebot ungesetzlich oder der Zugang zu derartigen Informationen rechtswidrig ist. Personen, die derartigen lokalen Beschränkungen unterliegen, müssen den Zugang unterlassen. Anleger sollten ihre eigenen unabhängigen Finanzberater heranziehen und sich vor jeder Anlageentscheidung über die vor Ort jeweils geltenden Gesetze für Anlagen erkundigen. Ohne die Allgemeingültigkeit der obigen Ausführungen einzuschränken, dienen die Informationen auf dieser Website nicht der Verbreitung und stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung für ein Kaufangebot für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika oder zugunsten von Staatsbürgern der Vereinigten Staaten dar (insbesondere Staatsangehörige oder Gebietsansässige der Vereinigten Staaten von Amerika sowie Personengesellschaften oder Körperschaften, die gemäß den Gesetzen der Vereinigten Staaten von Amerika oder eines ihrer Bundesstaaten, Hoheitsgebiete oder Besitzungen errichtet wurden).

Anteile oder Aktien an den auf dieser Internetseite verfügbaren Fonds wurden und werden nicht gemäß dem United States Securities Act von 1933 (das „US-Wertpapiergesetz“) eingetragen und dürfen daher nicht in die Vereinigten Staaten von Amerika eingeführt, dort weitergegeben oder verbreitet oder an eine „US-Person“ im Sinne der Vorschrift S des US-Wertpapiergesetzes (Regulation S of the US Securities Act of 1933) ausgehändigt werden. Die Anteile oder Aktien des Fonds dürfen US-Personen nicht zum Kauf angeboten werden. Die Anteile oder Aktien des Fonds dürfen ausschließlich Nicht-US-Personen außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika angeboten werden. Für die Zwecke dieses Haftungsausschlusses umfasst der Begriff „US-Person“ unter anderem alle Personen, die in den Vereinigten Staaten von Amerika wohnhaft sind, alle juristischen Personen, die gemäß den Gesetzen der Vereinigten Staaten von Amerika errichtet oder gegründet wurden, bestimmte juristische Personen, die von einer oder mehreren US-Personen außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika errichtet oder gegründet wurden oder Konten, die für eine solche US-Person geführt werden.

 

Nicht alle auf dieser Website verfügbaren Fonds sind zum Vertrieb an qualifizierte Anleger in und von der Schweiz aus zugelassen. Die Schweizer Finanzmarktaufsichtsbehörde (FINMA) veröffentlicht auf ihrer Website eine Liste ausländischer Investmentfonds, die zum Vertrieb in und von der Schweiz aus zugelassen sind. Société Générale Paris, Niederlassung Zürich, Talacker 50, Postfach Box 1928, CH-8021 Zürich, Schweiz, ist der Vertreter und die Zahlstelle in der Schweiz für alle Fonds, die zum Vertrieb in und von der Schweiz aus zugelassen sind, sowie für Fonds, die ausschließlich an qualifizierte Anleger verkauft werden dürfen.

In der Vergangenheit erzielte Ergebnisse BEZIEHEN SICH AUF VERGANGENE PERIODEN UND STELLEN KEINE Garantie oder einen zuverlässigen ANHALTSPUNKT FÜR ZUKÜNFTIGe RENDITEN DAR.

Marktbewegungen und Wechselkursschwankungen können dazu führen, dass der Kapitalwert von Anlagen und die mit ihnen erzielten Erträge steigen, aber auch sinken können, so dass Anleger unter Umständen nicht den ursprünglich investierten Kapitalbetrag zurückerhalten. Anlagen auf den Schwellenländermärkten sind aufgrund der politischen oder wirtschaftlichen Instabilität und weniger gut entwickelten Märkte und Systeme unter Umständen mit höheren Risiken und erhöhter Volatilität verbunden.

Zeichnungen von Anteilen an auf dieser Website erwähnten Fonds dürfen nur auf Grundlage des gültigen Verkaufsprospekts, des vereinfachten Verkaufsprospekts und der Wesentlichen Anlegerinformationen („WAI“) und des jeweils zuletzt veröffentlichten Jahres- bzw. Halbjahresabschlusses erfolgen, sofern dieser zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht wurde.

Datenschutz

Wir können Informationen über Sie erfassen, wenn Sie diese Website nutzen, indem wir z. B. Cookies auf Ihrem Computer ablegen oder bestimmte Informationen registrieren, die Sie bei der Anmeldung für den Zugang zur Website und die Nutzung bestimmter Bereiche eingegeben haben. Wir verwenden solche Informationen zur Überprüfung Ihrer Identität und Berechtigung zum Erhalt bestimmter Produkte oder Serviceleistungen, zur Bereitstellung von Informationen über Produkte und Serviceleistungen, die für Sie interessant sein können, zur Erfassung Ihres Interesses an den angebotenen Produkten und Serviceleistungen und zur Beantwortung Ihrer Informationsanfragen. Wir verwenden Ihre personenbezogenen Informationen nur mit Ihrer Zustimmung zu anderen Zwecken und geben diese nur im gesetzlich zulässigen oder vorgeschriebenen Rahmen an Dritte weiter. Wir verwenden physische und elektronische Sicherheitsvorkehrungen und Verfahren zum Schutz Ihrer personenbezogenen Angaben und verlangen von unseren Angestellten die vollumfängliche Einhaltung der Vorschriften über den Schutz der Privatsphäre, der Datenschutzbestimmungen und sonstigen geltenden Gesetze und Vorschriften. Bitte beachten Sie, dass Daten, die über das Internet übertragen werden, möglicherweise Dritten zugänglich sind. Ihre Daten können bei der Übertragung verloren gehen oder dem Zugriff durch unbefugte Dritte ausgesetzt sein. Weder LIAM noch ihre verbundenen Unternehmen haften direkt oder indirekt für Verluste, die durch eine Gefährdung der Sicherheit Ihrer Daten bei deren Übertragung über das Internet entstehen. Bitte verwenden Sie andere Kommunikationsmittel, wenn Sie dies aus Gründen der Sicherheit und Vorsicht für notwendig erachten.

Haftungs- und Gewährleistungsausschluss

Die Inhalte dieser Website stammen aus als zuverlässig eingestuften Informationsquellen. LIAM und ihre verbundenen Unternehmen übernehmen keine Garantie dafür, dass der Zugang zur Website unterbrechungs- und fehlerfrei ist, dass sämtliche Mängel behoben werden und keine Viren oder sonstige schädliche Komponenten durch Ihre Nutzung der Website auf Ihren Computer übertragen werden. LIAM und ihre verbundenen Unternehmen lehnen hiermit ausdrücklich und im weitesten, vom Gesetz zugelassenen Umfang sämtliche ausdrücklichen, gesetzlichen oder stillschweigenden Gewährleistungen für die Website und die Ergebnisse ab, die durch die Nutzung der Website und ihrer Inhalte erzielt werden, einschließlich aber ohne Anspruch auf Vollständigkeit aller Gewährleistungen für die Marktgängigkeit, Nichtverletzung der Rechte Dritter, Eignung für einen bestimmten Zweck und aller Gewährleistungen und Zusicherungen, die durch die Vertragsausführung, vertragliche Verhaltenspflichten und/oder Handelsusancen oder vergleichbare Verpflichtungen gemäß den jeweils geltenden Gesetzen und/oder Vorschriften einer Rechtsordnung entstehen. Darüber hinaus übernehmen LIAM und ihre verbundenen Unternehmen keinerlei Haftung für die Genauigkeit, Zeitnähe, Eignung, Vollständigkeit oder Verfügbarkeit dieser Website oder der Informationen oder Ergebnisse, die durch ihre Nutzung erzielt werden.

Ferner haften LIAM und ihre verbundenen Unternehmen, ihre Prokuristen, Direktoren oder Angestellten unter keinen Umständen und basierend auf keiner Rechtstheorie von geltenden Gesetzen und/oder Vorschriften für Schäden, unabhängig davon, ob der Anspruch auf Verschulden, Vertragsrecht, Kausalhaftung oder auf einer anderen Rechtsgrundlage beruht und durch den Zugang zu oder die Nutzung der Website oder die Unmöglichkeit des Zugangs entsteht, unabhängig davon, ob es sich dabei um direkte oder indirekte, Sonder-, Sekundär- oder Folgeschäden irgendwelcher Art handelt, einschließlich Schäden durch Handelsverluste oder entgangene Gewinne oder Ansprüche von Dritten.

Ich habe die vorstehenden Bedingungen zur Kenntnis genommen und bestätige, dass ich ein qualifizierter Anleger mit Wohnsitz in der Schweiz bin und fortfahren möchte.

Einverstanden

Scrollen Sie bitte runter, um die Webseite zu öffnen
Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite, um eine für unsere Besucher möglichst sichere und effektive Webseite zu schaffen. Cookies können verwendet werden, um Statistiken zu erstellen, aus denen wir ersehen können, wie die Besucher unsere Webseite nutzen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.um weitere Informationen über die Cookies zu erhalten oder die Cookies-Einstellungen zu ändernHier klicken

Was bewegt die Märkte 2019?

Unglaublich, aber das Jahr neigt sich bereits dem Ende zu. Und was war das für ein Jahr – möglicherweise eines der härtesten für die Finanzmärkte in den vergangenen 50 Jahren. Und 2019 wird aller Voraussicht nach wieder turbulent werden. Grund genug, Sie mit jenen fünf Themen vertraut zu machen, die unserer Ansicht nach in den kommenden zwölf Monaten eine besonders wichtige Rolle für Investoren spielen werden. Damit verabschieden wir uns für dieses Jahr. Vielen Dank für Ihr Interesse und alles Gute für 2019.


1 – Die Unterschiede in Europa werden sich verstärken

Gegenwärtig ist nur wenig Wachstum in die europäischen Vermögenswerte eingepreist. Die Stimmung könnte sich jedoch drehen, wenn die politischen Risiken zurückgehen. Europäische Aktien wurden zuletzt zu einem Forward KGV von 12,2 x 12 Monate gehandelt. Damit liegt diese Kennziffer 15 Prozent unterhalb des 30-jährigen Durchschnitts und 25 Prozent niedriger als bei US-Aktien. Klare Impulse blieben bisher aus.

​Das könnte sich jedoch ändern. Voraussetzungen hierfür: ein halbwegs geregelter Brexit, eine Lösung mit der italienischen Regierung im Haushaltsstreit, das Nachlassen der Spannungen in den Handelskonflikten sowie Anzeichen einer wirtschaftlichen Belebung in Europa. Unter Umständen wäre dann allerdings Eile geboten. Denn etwaige Zinserhöhungen im dritten Quartal könnten den Aufschwung schwächen und sowohl die Kosten der Verschuldung als auch den Euro nach oben treiben.

Vor diesem Hintergrund setzen wir einstweilen auf Stabilität und ungeachtet der Herausforderungen durch die „Gelbwesten“ auf den französischen Leitindex CAC. Auch der DAX könnte wieder interessant sein, wenn die Spannungen im Handelskonflikt nachlassen sollten. Unter Stabilitätsgesichtspunkten sollte man auch ein Auge auf die Schweiz werfen. Die Länder der europäischen Peripherie hingegen sind weniger robust und stärker anfällig für nachlassendes Wachstum. Gewissheit in Sachen Brexit ist sicherlich hilfreich und dürfte sich positiv auf die britische Währung auswirken, allerdings zu Lasten des Exportsektors.

Was die Sektor-Allokation angeht, wenden wir uns sukzessive spätzyklischen Werten zu. Dabei setzen wir vor allem auf Unternehmen, die in der Lage sind, stabile Erträge bei nachlassendem Wachstum zu generieren. Dies gilt vor allem für Werte aus dem Gesundheitssektor, der Öl- und Gasbranche sowie für Finanzwerte und Unternehmen aus der Grundstoffindustrie.

Und wie sieht es bei den Anleihen aus? Hier beobachten wir genauestens, ob die italienische Regierung ihre Haltung ändern wird, was möglicherweise zu einer starken Einengung der Spreads zwischen italienischen und deutschen Staatsanleihen (BTP/Bund) führen könnte. Für Anleger mit starken Nerven können Staatsanleihen der Peripherie nach wie vor sinnvoll sein. Im Vorfeld des geldpolitischen Kurses der EZB wird es für Euro-Anleihen vermutlich insgesamt unruhiger. Andererseits sieht es danach aus, als würde sich die Europäische Zentralbank im September nur zu einem minimalen Zinsschritt in Höhe von 10 Basispunkten durchringen. Die Inflationserwartungen dürften aufgrund einer Erholung des Ölpreises und einer festeren wirtschaftlichen Stimmung ansteigen.

2 – Aktien der Schwellenländer machen an Boden gut

Nachdem 2018 für Aktien der Schwellenländer eher glanzlos verlief, dürfte sich die Stimmung im kommenden Jahr wieder aufhellen. Wie immer werden Handelsfragen dabei eine zentrale Rolle spielen. Ein Nachlassen der Spannungen, wie es sich auf dem G20-Gipfel in Buenos Aires angedeutet hatte, dürfte die Erholung am Aktienmarkt vorantreiben. Warten Sie jedoch nicht zu lange. Denn die sich einengende Liquidität wird die Renditen langfristig belasten. 

Die Wahl der richtigen Märkte ist nicht immer einfach. Nehmen wir zum Beispiel China. Dort wurden die Aktienmärkte in den vergangenen Monaten durch die Handelsstreitigkeiten mit den USA, einen schwächeren Yuan und die Rückführung der Verschuldung erheblich belastet. Die Gefahr eines Zusammenbruchs im Bereich der Schattenbanken, die vor allem bei der Finanzierung im Privatsektor eine kritische Rolle spielen, scheint noch nicht gebannt. Das Wirtschaftswachstum wird sich in den kommenden zwölf Monaten auf rund 6 Prozent abschwächen. Auf der anderen Seite erscheinen die Kursrückgänge übertrieben. Immerhin macht der Binnenkonsum inzwischen 62 Prozent des Wachstums aus. Und dieses ist immer noch doppelt so stark wie in den USA und dreimal so stark wie beim Rest der Industriestaaten. Außerdem stehen der chinesischen Regierung noch vielfältige Maßnahmen zur Verfügung, um das künftige Wachstum zu unterstützen. Sollte der Umbau des chinesischen Wirtschaftsmodells in Richtung nachhaltigen Wachstums gelingen, erwächst daraus auch ein erhebliches Potential für Investoren. Voraussetzung dafür sind allerdings ein starker Binnenkonsum, höhere Investitionen und ein verbesserter Zugang zu den Finanzmärkten.

Auch Indien scheint einen Blick wert. Dank einer geringeren Exportabhängigkeit und sich verbessernden Bedingungen am heimischen Markt ist das Land weniger anfällig für die Gefahren des Protektionismus. Das Gewinnwachstum der Unternehmen liegt wieder über dem langfristigen Durchschnitt und auch die Lage der Banken dürfte sich verbessern. In den kommenden fünf Jahren spielen vor allem Wachstum und das „re-leveraging“  der Unternehmen eine zentrale Rolle.  Dieser doppelte Treiber könnte dazu beitragen, die Ertrags- und Eigenkapitalsituation der Unternehmen und damit letztendlich auch deren Bewertung an der Börse zu verbessern.

3 –  USA: Der Konjunkturzyklus nähert sich dem Ende – Rezessionsgefahr dennoch gering

2018 verlief weitgehend positiv für die US-Wirtschaft. Im kommenden Jahr dürfte ihr allerdings ein wenig die Puste ausgehen. Dank der Steuerimpulse von Präsident Trump sollte die Gefahr einer Rezession bis ins Jahr 2021 gering bleiben. Bereits im zweiten Halbjahr 2019 könnten Konjunktursorgen aber stärkeren Einfluss auf die Märkte gewinnen. Gegebenenfalls wird der Wachstumstrend bis dahin schon nach unten zeigen.

Vor dem Hintergrund, dass die gestiegenen Lohnkosten nicht mehr ohne weiteres an die Konsumenten weitergegeben werden können, sinken die Gewinnmargen der Unternehmen und damit die Bereitschaft zu neuen Investments und Einstellungen. In einer Welt hoher Bewertungen und enger werdender Marktliquidität bleiben die Gewinnmöglichkeiten für Investoren begrenzt.

Unter einem politischen Systemstillstand in Washington würden vor allem US Small Caps leiden. Auch ein schwächerer US-Dollar und eine Erhöhung der Verschuldungskosten schaden kleineren Unternehmen. Vor diesem Hintergrund erwarten wir, dass sich breit angelegte Large Cap-Indizes stabiler entwickeln. Angesichts neuer Steuerbedingungen und weiterer Regulierung gehen wir davon aus, dass sich Wachstumstitel etwas schwerer tun werden als bisher. Indizes wie der S&P 500 dürften sich im ersten Halbjahr noch gut entwickeln, mit zunehmender Abkühlung der Wirtschaft im zweiten Halbjahr aber in ein schwierigeres Umfeld geraten.

4 – Zeit für Absicherung gegenüber Zins- und Inflationsanstieg

Für 2019 erwarten wir einen höheren Inflationsdruck. Zölle, hohe Kapazitätsauslastungen und ein stärkerer Druck auf die Arbeitskosten in den Industrieländern werden das Feuer anheizen, ebenso wie eine Erholung der Ölpreise. Höhere Zölle könnten die Inflationserwartungen bis in den Sommer hinein erhöhen. Inflation-Breakevens dürften über höhere Laufzeitprämien mehr Unsicherheit einpreisen, insbesondere wenn diese auf die Inlandspreise übergreift. Inflationsgebundene Investments sollten zumindest in der ersten Hälfte des Jahres nominale Anleihen übertreffen.

Im zweiten Halbjahr sind die Abwärtsrisiken dann allerdings stärker ausgeprägt. Die Inflationserwartungen dürften anfälliger für eine Verschlechterung der finanziellen Bedingungen (insbesondere breitere Kreditspreads und schwächere Aktien) sein. Dies gilt vor allem in einem Umfeld, in dem sich das Wachstum verlangsamt. Rohstoffe können als Vermögenswerte im Spätzyklus zur Absicherung gegen eine höhere Inflation und einen Abwärtsdruck auf den US-Dollar dienen.

5 – Höhere Volatilität und mehr Abwärtsdruck bei globalen Aktien

Der Aufwärtstrend bei globalen Aktien scheint insgesamt begrenzt zu sein. Die meisten Bewertungen sind mit Ausnahme von Staatsanleihen, inflationsgebundenen Assets und einigen Vermögenswerten aus den Schwellenländern bereits recht hoch. Gleichzeitig sorgt die Rückkehr zur Normalität bei den Notenbanken für eine Begrenzung der weltweiten Liquidität. Und das zu einem Zeitpunkt, an dem die Verschuldung nie höher war. Die finanzpolitische Unsicherheit wird anhalten, dürfte jedoch weniger gravierend sein, sobald Europa Klarheit schafft. In den USA hat sich die Wahrscheinlichkeit weiterer fiskalpolitischer Unterstützung angesichts des enger gewordenen Spielraums für Präsident Trump verringert.

Nach zahlreichen Jahren, in denen die Märkte durch (politische) Impulse geprägt waren, erwarten wir eine Abschwächung der US-Konjunktur in der zweiten Jahreshälfte. Mit Italien kurz vor der Rezession erscheint eine moderate Wachstumsverlangsamung auch in Europa möglich zu sein. Sollte die Fed ihren geldpolitischen Straffungskurs verlassen, wird sich der US-Dollar letztendlich gegenüber anderen Hauptwährungen abschwächen.

Im Ergebnis gehen wir davon aus, dass US-Vermögenswerte im Jahresverlauf volatiler reagieren werden, am deutlichsten im zweiten Halbjahr. Die Aktien des Euro-Währungsgebiets sollten von einer Kombination aus wirtschaftlicher Entlastung und mehr Klarheit über den Kurs der italienischen Regierung profitieren. Gleichwohl gilt: steigende Sorgen um das Wirtschaftswachstum und um die Unternehmensgewinne könnten das Aufwärtspotenzial beeinträchtigen.

NUR FÜR QUALIFIZIERTE ANLEGER UND ANLEGERINNEN – Dieses Dokument richtet sich an qualifizierte Anleger und Anlegerinnen und darf ausschliesslich an qualifizierte Anleger und Anlegerinnen im Sinne des Bundesgesetzes über die kollektive Kapitalanlage vom 23. Juni 2006 sowie dessen Verordnung (in der jeweilig gültigen Fassung) herausgegeben werden.

Der Verfasser dieses Dokumentes ist Lyxor International Asset Management. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhalts ist ausschliesslich Lyxor International Asset Management verantwortlich. 

Umbrella-Fonds
Teilvermögen
Domizil
Kotiert an der SIX Swiss Exchange von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA genehmigt
Anlagefonds (Fonds commun de placement, FCP)
Lyxor CAC 40 (DR) UCITS ETF - Dist
Frankreich
Nein
Anlagefonds (Fonds commun de placement, FCP)
Lyxor STOXX Europe 600 Healthcare UCITS ETF - Acc
Frankreich
Ja
MULTI UNITS LUXEMBOURG Lyxor EuroMTS Highest Rated Macro-Weighted Govt Bond (DR) UCITS ETF – Acc Luxemburg Ja
MULTI UNITS LUXEMBOURG Lyxor EUR 2-10Y Inflation Expectations UCITS ETF – Acc Luxemburg Ja
MULTI UNITS LUXEMBOURG Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc Luxemburg Nein
Anlagefonds (Fonds commun de placement, FCP)
Lyxor MSCI India UCITS ETF
Frankreich
Ja
MULTI UNITS LUXEMBOURG Lyxor S&P 500 UCITS ETF Luxemburg Ja
MULTI UNITS LUXEMBOURG Lyxor S&P 500 Banks UCITS ETF – Acc Luxemburg Ja
MULTI UNITS LUXEMBOURG Lyxor FTSE USA Minimum Variance UCITS ETF – Acc Luxemburg Nein
MULTI UNITS LUXEMBOURG Lyxor Core US TIPS (DR) UCITS ETF – Dist Luxemburg Nein
MULTI UNITS LUXEMBOURG Lyxor US$ 10Y Inflation Expectations UCITS ETF – Acc Luxemburg Ja
Lyxor Index Fund Lyxor $ Floating Rate Note UCITS ETF – Dist Luxemburg Ja
MULTI UNITS LUXEMBOURG Lyxor Core iBoxx $ Treasuries 1-3Y (DR) UCITS ETF – Dist Luxemburg Ja
MULTI UNITS LUXEMBOURG Lyxor FTSE All World Minimum Variance UCITS ETF – Acc Luxemburg Nein
Lyxor Index Fund Lyxor SG Global Value Beta UCITS ETF – Acc Luxemburg Nein

Die kollektiven Kapitalanlagen, welche gemäss der Aufstellung bei der SIX Swiss Exchange AG kotiert/von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA genehmigt sind (im Folgenden „genehmigte kollektive Kapitalanlagen“ genannt), stellen ausländische genehmigte kollektive Kapitalanlagen gemäss Artikel 120 des Bundesgesetzes über die kollektive Kapitalanlage vom 23. Juni 2006 (in der jeweilig gültigen Fassung) dar, welche in der Schweiz oder von der Schweiz aus an nicht qualifizierte Anlegerinnen und Anleger vertrieben werden dürfen. Die oben genannten Exchange Trade Funds (ETFs) sind an der SIX Swiss Exchange AG kotiert. 

Die kollektiven Kapitalanlagen, welche gemäss der Aufstellung nicht bei der SIX Swiss Exchange AG kotiert/von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA genehmigt sind (im Folgenden „nicht genehmigte kollektive Kapitalanlagen“ und zusammen mit den genehmigten kollektiven Kapitalanlagen „kollektive Kapitalanlagen„ genannt), stellen keine ausländischen genehmigten kollektiven Kapitalanlagen gemäss Artikel 120 des Bundesgesetzes über die kollektive Kapitalanlage vom 23. Juni 2006 (in der jeweilig gültigen Fassung) dar, welche in der Schweiz oder von der Schweiz aus an nicht qualifizierte Anlegerinnen und Anleger vertrieben werden dürfen. Daher dürfen diese ausländischen kollektiven Kapitalanlagen ausschliesslich an qualifizierte Anlegerinnen und Anleger im Sinne des Bundesgesetzes über die kollektive Kapitalanlage vom 23. Juni 2006 sowie dessen Verordnung (in der jeweilig gültigen Fassung)  vertrieben werden.

Dieses Dokument darf in der Schweiz ausschliesslich an qualifizierte Anlegerinnen und Anleger im Sinne des Bundesgesetzes über die kollektive Kapitalanlage vom 23. Juni 2006 und dessen Verordnung (in der jeweilig gültigen Fassung) vertrieben werden.

Finanzintermediäre (insbesondere Vertreter von Privatbanken oder unabhängigen Vermögensverwaltern, Intermediäre) müssen die strengen regulatorischen KAG-Anforderungen für den Vertrieb ausländischer kollektiver Kapitalanlagen in der Schweiz erfüllen. Es liegt in der alleinigen Verantwortung jedes Intermediäres sicherzustellen, dass (i) alle diese Anforderungen erfüllt sind, bevor der Intermediär die in diesem Dokument erwähnten Fonds vertreibt, und (ii) der Intermediär andernfalls keine Aktivitäten ausführt, die als Vertrieb von kollektiven Kapitalanlagen in der Schweiz im Sinne von Art. 3 KAG sowie dessen Verordnung qualifiziert werden könnten. Jegliche Information in diesem Dokument gilt lediglich zum Zeitpunkt der Abgabe als abgegeben, und wird zu einem späteren Zeitpunkt, falls nicht mehr aktuell, nicht aktualisiert. Dieses Dokument gilt nur für Informationszwecke und stellt keine Offerte, Einladung zur Offertenabgabe, Werbung oder Empfehlung für eine Investition in ein kollektives Anlageprodukt dar. Dieses Dokument stellt weder ein Prospekt gemäss Artikel 652a oder 1156 des Schweizer Obligationenrechts (in der jeweilig gültigen Fassung), noch ein Kotierungsprospekt gemäss den Richtlinien der SIX Swiss Exchange AG oder eines anderen Handelsplatzes im Sinne des Schweizer Finanzmarktinfrastrukturgesetzes vom 19. Juni 2015 (in der jeweilig gültigen Fassung) dar. Es stellt weder einen vereinfachten Prospekt, ein Key Investor Information Dokument noch einen Prospekt im Sinne des Bundesgesetzes über die kollektive Kapitalanlage vom 23. Juni 2006 (in der jeweilig gültigen Fassung) dar. Eine Investition in kollektive Kapitalanlagen ist mit erheblichen Risiken verbunden, welche im Prospekt bzw. im Werbematerial beschrieben werden. Jede potentielle Anlegerin und jeder potentielle Anleger sollte den ganzen Prospekt bzw. das ganze Werbematerial durchlesen und sollte, vor einem Anlageentscheid, die Risiken sorgfältig abwägen.    Alle Bezugspunkte / Vergleichszahlen in diesem Dokument werden nur zu Informationszwecken angegeben. Dieses Dokument stellt kein Ergebnis einer Finanzanalyse dar und fällt daher nicht in den Anwendungsbereich der „Richtlinien zur Sicherstellung der Unabhängigkeit der  Finanzanalyse“ der Schweizerischen Bankiervereinigung. Dieses Dokument enthält keine auf einen konkreten Anleger zugeschnittenen Empfehlungen und sollte nicht als Ersatz für eine Anlageberatung durch eine Fachperson verstanden werden.  

Der Vertreter und die Zahlstelle der kollektiven Kapitalanlagen ist Société Générale, Paris, Zweigniederlassung Zürich, Talacker 50, 8001 Zürich.  Der Prospekt oder das Werbematerial, die Key Investor Information Dokumente, das Verwaltungsreglement, die Statuten und/oder andere Gründungsdokumente sowie der Jahres- und Halbjahresabschlussbericht können kostenlos beim Vertreter in der Schweiz bezogen werden. In Bezug auf die vertriebenen Anteile einer kollektiven Kapitalanlage in der Schweiz oder von der Schweiz aus, gilt der Sitz des Vertreters in der Schweiz als Erfüllungsort und Gerichtsstand.

Connect with us on linkedin